Unternehmervollmacht und Vorsorge durch Notfallordner

Unternehmervollmacht und rechtliche Vorsorge

Wenn ein Unternehmer aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls nicht mehr geschäftsfähig sind, ergeben sich sehr oft ungeklärte Punkte.

Viele Unternehmer sind beispielsweise der Meinung, dass eine Kontovollmacht - zum Beispiel auf den Ehegatten -ausreichend ist.

Dies reicht meist nicht für den Fortbestand des Unternehmens. Wird aufgrund einer Geschäftsunfähigkeit des Selbstständigen oder des Unternehmers vom Betreuungsgericht ein beruflicher Betreuer eingesetzt, dann muss der Betreuer treuhänderisch ein neues Konto eröffnen, auf das der Ehegatte keinen Zugriff hat.

So ergeben sich noch weitere Punkte, die im Zweifel zu erheblichen Risiken führen können. Unternehmer sollten deshalb eine Unternehmensvollmacht beim Notar erstellen lassen und im Vorfeld sich gut informieren.

Je nach Unternehmensform und Branche ergeben sich erhebliche Unterschiede, die zu beachten sind. So sind die rechtlichen Vorsorgebedingungen beim Apotheker in dem Apothekengesetz (ApoG) und der Apothekenbetriebsordnung - (ApBetrO) geregelt.

Auch bei anderen Berufsgruppen ergeben sich erhebliche Unterschiede (z. B. bei Ärzten, Zahnärzten oder auch bei den zulassungspflichtigen Handwerkern).

Vor einem Notartermin ist deshalb ein allgemeiner Überblick über den Notfallordner (www.notfallordner-unternehmer.de) und dem Besuch eines Fachanwaltes empfehlenswert (z. B.: Fachanwalt für Gesellschaftsrecht bei einer GmbH, UG oder AG).

Den Notfallordner für Unternehmer und Selbstständige gibt es in über 90 verschiedenen Ausführungen bei www.notfallordner-unternehmer.de oder bei www.notfallordner-vorsorgeordner.de

Der nachfolgende Film macht auch deutliche, welche Konsequenzen bestehen, wenn keine Unternehmervollmacht vorhanden ist.

Unternehmer Notfallordner Filmbeispiel

Ihr bAV-Experte

Werner Hoffmann

Tel.:
Festnetz:
(07156)
967-1900


Smartphone:
(0177)
27 166 97

bAV-Experte und
Generationenberater (IHK)

Mitglied im
Fachverband aba-
Arbeitsgemeinschaft betrieblicher Altersversorgung

Autor verschiedener Praxis-Fachliteratur
zu den Themen:

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.